Presse und Öffentlichkeitsarbeit



Bild "Bilanz_1.jpg"

Bild "Bilanz_2.jpg"





Wiebelskirchen. Als weiteren Programmpunkt der 1250 Jahrfeier von Wiebelskirchen präsentiert der Heimat- und Kulturverein am Freitag, 20. November, um 20 Uhr im Kulturhaus die SR 3 Comedyshow. Mitwirkende sind Hardy & Mike, Michaels Friemeleien, Langhals & Dickkopp + die Biegels und der Scherer Erwin. Karten zum Preis von 13 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr sind im Kulturhaus und in der Brückenapotheke erhältlich. heb




Bild "1250-Jahrfeier_Spende_SK_3006.jpg"


Bild "1250-Jahrfeier_Blickpunkt_2506_1_skal.jpg"


Bild "1250-Jahrfeier_Blickpunkt_2506_2_skal.jpg"Bild "1250-Jahrfeier_Blickpunkt_2506_2_skal.jpg"


Bild "1250-Jahrfeier_Bericht_WS.jpg"


Bild "1250-Jahrfeier_Matinee.jpg"


Bild "1250-Jahrfeier_SZ_Text_1505_1.jpg"

Bild "1250-Jahrfeier_SZ_Text_1505_2.jpg"
Bild "1250-Jahrfeier_SZ_Text_1505_3.jpg"

























Wiebelskirchen. Im Rahmen der Jubiläumsveranstaltungen zur 1250-Jahrfeier lädt der Heimat- und Kulturverein (HuK) Wiebelskirchen am Freitag, 8. Mai, um 18 Uhr zu einem Filmabend ins Museum ins Wibilohaus ein. Auf dem Programm steht der Heimatfilm aus dem Jahr 1985, der vom HuK in Auftrag gegeben und unter der Regie von Hobbyfilmer Herbert Forster gedreht wurde. Der VHS-Film, der im vergangenen Jahr digitalisiert wurde, besteht aus zwei Teilen und zeigt Wiebelskirchen in den Jahren 1982 bis 1985. Teil eins befasst sich mit der Entstehung des Ortes und zeigt unter anderem  Aufnahmen von den Grabungen am Kirchberg. Teil zwei schildert das kulturelle und sportliche Leben in Wiebelskirchen Anfang der 1980er Jahre. Jeder Teil dauert etwa eine Stunde. Da die Sitzplätze im Museum begrenzt sind, ist eine Anmeldung bei Museumsleiter Olaf Schuler, Telefon (06821) 57125, unbedingt erforderlich. Der Eintritt kostet einen Euro. Wer Interesse hat, kann den Film an diesem Abend als DVD für 14 Euro kaufen. heb




Wiebelskirchen. Die Wiebelskircher Dorfgemeinschaft nimmt regen Anteil und zeigt großes Interesses an den Aktivitäten im Wiebelskircher Jubiläumsjahr. Das verdeutlichte die Resonanz auf eine Informationsveranstaltung, zu der der Heimat- und Kulturverein (HuK) am vergangenen Mittwoch ins Kulturhaus eingeladen hatte. Die Absicht, die der HuK mit der Veranstaltung verfolgte, brachte HuK-Vorsitzender Heinz Neis auf den Punkt. Er meinte: „Wir wollen Sie heute Abend nicht nur informieren, sondern auch motivieren, sich in die Jubiläumsveranstaltungen einzubringen“. Festausschussmitglied Sören Meng blickte zurück auf die bisherigen Aktivitäten, freute sich über den sehr guten Besuch bei der Silvestergala zum Auftakt des Jubiläumsjahres, zollte den örtlichen Vereinen und Organisationen ein dickes Kompliment für ihre bisherige Kooperation und ging auf den bisher sehr guten Verkauf der Gedenkmünzen in Gold und Silber ein. Meng stellte fest: „Was bisher schon von den Münzen in beiden Ausführungen verkauft wurde, hat mich angenehm überrascht“. Ortsvorsteher und HuK-Vorstandsmitglied Rolf Altpeter informierte über die Gestaltung des Dorffestes vom 10. bis 12. Juli auf dem Kirmesplatz. Er versicherte, dass der HuK in Einklang mit der Stadt im Vorfeld alle erforderlichen Infrastrukturmaßnahmen umsetzen wird. Altpeter versicherte: „Der Platz wird sauber sein. Die Container werden verschwinden und es werden auch keine alten Autos herumstehen“. Der HuK-Schatzmeister erklärte weiter: „Aus Platz- und Kostengründen werden wir nur eine Hauptbühne aufstellen und wir sind bestrebt, dass alle Standbetreiber und deren Besucher in den Genuss des Bühnenprogramms kommen“. Altpeter hatte für alle Teilnehmer noch eine wichtige und beruhigende Mitteilung. Er versicherte: „Obwohl das Bühnenprogramm im Jubiläumsjahr doppelt so teuer ist wie bei normalen Dorffesten werden wir keine Erhöhung der Standgelder vornehmen, um die Kosten umzulegen“. Dies ist seinen Angaben zufolge aber nur möglich, weil vier Hauptsponsoren das Jubiläumsdorffest unterstützen. Höhepunkte des Bühnenprogramms werden am Freitagabend der Auftritt der Stefan-Sünder-Band und von Graham Bonney sowie am Samstagabend der Besuch von Markus sein, der Anfang der 1980er Jahre zu den Topstars der Neuen Deutschen Welle (NDW) gehörte. Zum Dorffestbereich wird auch die Parkanlage Freibach gehören, wo an allen drei Tagen ebenfalls Aktivitäten angeboten werden. Am Ende der Ausführungen von Rolf Altpeter war klar, dass sich die Wiebelskircher auf ein interessantes und abwechslungsreiches Dorffest mit Beiträgen für alle Generationen freuen können. Schon eine Woche zuvor wird es durch Wiebelskirchen einen Umzug mit Oldtimer-Feuerwehrfahrzeugen geben, der von der Wiebelskircher Feuerwehr organisiert wird. heb
  


Wiebelskirchen. Das Dorffest vom 10. bis 12. Juli wird im Wiebelskircher Jubiläumsjahr zum 1250-jährigen Bestehen zu den Veranstaltungshöhepunkten gehören. Das versicherte Heinz Neis, der Vorsitzende des Heimat- und Kulturvereins (HuK) Wiebelskirchen, in der letzten Vorstandsitzung. Dem besonderen Anlass entsprechend wird es an allen drei Tagen deshalb ein besonderes Bühnen- und Rahmenprogramm geben. Teilnehmer und Besucher müssen sich allerdings auf einen anderen Veranstaltungsort einstellen. Weil der HuK als Veranstalter von einer weitaus größeren Teilnehmerzahl als in der Vergangenheit ausgeht, soll das Dorffest im Jubiläumsjahr auch nicht wie gewohnt auf dem Wibiloplatz und in der Parkanlage Freibach, sondern einmalig auf dem Festplatz stattfinden. Um die Beschaffenheit des Platzes und das Ambiente ringsum zu verbessern, soll und muss bis zum Dorffest in diesem Bereich aber noch einiges unternommen werden. Bei einem gemeinsamen Ortstermin mit Vertretern des HuK, Mitarbeitern der städtischen Tiefbauabteilung und des zentralen Betriebshofes wurden deshalb am vergangenen Montag verschiedene Maßnahmen besprochen, um den Kirmesplatz für eine derartige Veranstaltung herzurichten. Hierbei geht es insbesondere um die Herstellung von Elektroanschlüssen, die Möglichkeiten der Beleuchtung, Wasseranschlüsse und Abwassermöglichkeiten. Gut vier Monate vor dem Dorffest steht das Bühnenprogramm am Freitag bereits fest. Mit Unterstützung von Eberhard Schilling wird am Eröffnungsabend eine bunte Siebziger-Jahre-Party mit Graham Bonney als Stargast stattfinden. Weitere interessante Programmpunkte für Samstag und Sonntag sind in der Planung. Noch vor Ostern wird der HuK alle örtlichen Vereine sowie übrige Teilnehmer an früheren Dorffesten zu einer Besprechung ins Kulturhaus eingeladen und auf den neuesten Stand bringen heb

Wiebelskirchen. Innerhalb des Heimat- und Kulturvereins (HuK) Wiebelskirchen hat sich ein Heimatfilm-Ausschuss gegründet. Dessen Aufgabe ist es, die zahlreichen Aktivitäten und Veranstaltungen im Wiebelskircher Jubiläumsjahr 2015 mit Filmaufnahmen und Fotos zu dokumentieren. Aus dem gesamten Bildmaterial wird später ein Heimatfilm über die 1250-Jahrfeier entstehen. Dem Ausschuss gehören Olaf Schuler, Karin Diedenhoven, Thomas Krämer, Otto-Friedrich Naumann, Rolf Altpeter und Bernd Schweitzer an, der auch die Leitung des Ausschusses übernehmen wird. Erstes Ereignis wird der Silvesterball im Kulturhaus als Auftaktveranstaltung des Jubiläumsjahres sein, bei dem sich Rolf Altpeter als Kameramann betätigen wird. In der konstituierenden Sitzung am vergangenen Dienstag wurde festgelegt, dass vierteljährlich eine Prioritätenliste mit Veranstaltungen erstellt wird, die für eine Dokumentation in Betracht kommen. Der Ausschuss Heimatfilm trifft sich zu seiner nächsten Sitzung am 29. Dezember um 14 Uhr im HuK-Museum im Wibilohaus. heb


Wiebelskirchen. Mit vielen Veranstaltungen der örtlichen Vereine während des gesamten Jahres und mit etlichen Aktionen des Heimat- und Kulturvereins (HuK) feiert Wiebelskirchen Im kommenden Jahr sein 1250-jähriges Bestehen. Den Auftakt bildet die große Silvesterparty im Kulturhaus, wo am 17. Mai auch die zentrale Jubiläumsveranstaltung stattfinden wird. Damit das Jubiläum nicht nach zwölf Monaten vorüber und vergessen ist, bringt der HuK, der das Ganze organisiert und die Veranstaltungen koordiniert, zu diesem Anlass eine Gedenkmünze heraus. Die Sonderprägung, die in Kooperation mit der Sparkasse Neunkirchen, der Bank1 Saar, der Saarbrücker Zeitung und der Bochumer Firma Euromint aufgelegt wird, wurde am vergangenen Freitag im Museum des HuK im Wibilohaus präsentiert. Es handelt sich um eine Feinsilberprägung 999 mit einem Gewicht von 8,5 Gramm und 30 Millimetern Durchmesser, die auch als Feingoldprägung 999,9 in identischer Ausführung erhältlich ist. Die Auflagen beider Münzen sind streng limitiert. Von der Silbermünze werden maximal 1250 Stück, von der Goldprägung höchstens 125 Exemplare hergestellt. Die Silbermünze kostet 59,90 Euro inklusive Schutzdose, hochwertigem Rahmenetui und Spezialzertifikat. Die Goldmünze in gleicher Ausführung kostet 849 Euro. Sie wird nur nach Bestelleingang angefertigt. Erhältlich sind die Münzen ab sofort in den Wiebelskircher Geschäftsstellen der Sparkasse und der Volksbank Neunkirchen, in der Geschäftsstelle der SZ in Saarbrücken und online unter www.sz-einkaufswelt.de . Sören Meng, als Wiebelskircher Bub und städtischer Beigeordneter auch Mitglied im Festausschuss des HuK, stellte die Münze in Anwesenheit der Vertreter beider Kreditinstitute sowie der HuK-Vorstandsmitglieder Heinz Neis, Klaus Hoppstädter und Rolf Altpeter näher vor und erläuterte ihre Beschaffenheit. Die Münze in beiderlei Ausführung zeigt auf der Vorderseite die frühere Rathausschule, das heutige Wibilohaus. Auf der Rückseite ist der Jubiläumsbrunnen der 1200-Jahrfeier aus dem Jahr 1965 und der Wiebelskircher Pfarrer, Arzt, Schriftsteller und Goethe-Kritiker Johann Friedrich Wilhelm Pustkuchen zu sehen. Das schön gestaltete Rahmenetui zeigt die beiden Wiebelskircher Kirchen. Dazu erklärte Meng: „Wir haben darauf geachtet, dass die Münze bekannte Wiebelskircher Motive darstellt. Mit der früheren Rathausschule und dem Pustkuchendenkmal wird zugleich eine Symbiose zwischen Vergangenheit und Gegenwart unseres Heimatortes erreicht“. HuK-Vorsitzender Heinz Neis verwies auf die Nachhaltigkeit und meinte: „Eine solche Gedenkmünze ist ein bleibendes Zeichen und natürlich auch ein ideales Weihnachtsgeschenk“. In den nächsten Tagen wird auch die Jubiläumsfestschrift erscheinen, in der unter anderem sämtliche Jubiläumsveranstaltungen des nächsten Jahres aufgeführt sind. Daneben sind beim HuK der Anstecker mit dem Jubiläumslogo und die Jubiläumssektgläser erhältlich. heb

Internet: www.huk-wiebelskirchen.de


Wiebelskirchen. Mit vielen Veranstaltungen der örtlichen Vereine während des gesamten Jahres und mit etlichen Aktionen des Heimat- und Kulturvereins (HuK) feiert Wiebelskirchen Im kommenden Jahr sein 1250-jähriges Bestehen. Den Auftakt bildet die große Silvesterparty im Kulturhaus, wo am 17. Mai auch die zentrale Jubiläumsveranstaltung stattfinden wird. Damit das Jubiläum nicht nach zwölf Monaten vorüber und vergessen ist, bringt der HuK, der das Ganze organisiert und die Veranstaltungen koordiniert, zu diesem Anlass eine Gedenkmünze heraus. Die Sonderprägung, die in Kooperation mit der Sparkasse Neunkirchen, der Bank1 Saar, der Saarbrücker Zeitung und der Bochumer Firma Euromint aufgelegt wird, wurde am vergangenen Freitag im Museum des HuK im Wibilohaus präsentiert. Es handelt sich um eine Feinsilberprägung 999 mit einem Gewicht von 8,5 Gramm und 30 Millimetern Durchmesser, die auch als Feingoldprägung 999,9 in identischer Ausführung erhältlich ist. Die Auflagen beider Münzen sind streng limitiert. Von der Silbermünze werden maximal 1250 Stück, von der Goldprägung höchstens 125 Exemplare hergestellt. Die Silbermünze kostet 59,90 Euro inklusive Schutzdose, hochwertigem Rahmenetui und Spezialzertifikat. Die Goldmünze in gleicher Ausführung kostet 849 Euro. Sie wird nur nach Bestelleingang angefertigt. Erhältlich sind die Münzen ab sofort in den Wiebelskircher Geschäftsstellen der Sparkasse und der Volksbank Neunkirchen, in der Geschäftsstelle der SZ in Saarbrücken und online unter www.sz-einkaufswelt.de . Sören Meng, als Wiebelskircher Bub und städtischer Beigeordneter auch Mitglied im Festausschuss des HuK, stellte die Münze in Anwesenheit der Vertreter beider Kreditinstitute sowie der HuK-Vorstandsmitglieder Heinz Neis, Klaus Hoppstädter und Rolf Altpeter näher vor und erläuterte ihre Beschaffenheit. Die Münze in beiderlei Ausführung zeigt auf der Vorderseite die frühere Rathausschule, das heutige Wibilohaus. Auf der Rückseite ist der Jubiläumsbrunnen der 1200-Jahrfeier aus dem Jahr 1965 und der Wiebelskircher Pfarrer, Arzt, Schriftsteller und Goethe-Kritiker Johann Friedrich Wilhelm Pustkuchen zu sehen. Das schön gestaltete Rahmenetui zeigt die beiden Wiebelskircher Kirchen. Dazu erklärte Meng: „Wir haben darauf geachtet, dass die Münze bekannte Wiebelskircher Motive darstellt. Mit der früheren Rathausschule und dem Pustkuchendenkmal wird zugleich eine Symbiose zwischen Vergangenheit und Gegenwart unseres Heimatortes erreicht“. HuK-Vorsitzender Heinz Neis verwies auf die Nachhaltigkeit und meinte: „Eine solche Gedenkmünze ist ein bleibendes Zeichen und natürlich auch ein ideales Weihnachtsgeschenk“. In den nächsten Tagen wird auch die Jubiläumsfestschrift erscheinen, in der unter anderem sämtliche Jubiläumsveranstaltungen des nächsten Jahres aufgeführt sind. Daneben sind beim HuK der Anstecker mit dem Jubiläumslogo und die Jubiläumssektgläser erhältlich. heb

Internet: www.huk-wiebelskirchen.de


Wiebelskirchen. Mehrere Wiebelskircher Vereine und Institutionen werden im kommenden Jahr mit Veranstaltungen zum Jubiläumsprogramm anlässlich der 1250-Jahrfeier des Ortes beitragen. Das ist das Ergebnis einer sehr gut besuchten Vereinsbesprechung, zu der Ortsvorsteher Rolf Altpeter und der Heimat- und Kulturverein (HuK) am vergangenen Donnerstag ins Kulturhaus eingeladen hatten. Von der Silvesterparty im Kulturhaus zum offiziellen Auftakt der Festveranstaltungen bis zum Jubiläums-Adventssingen im Dezember 2015 sind von den Vereinen fast 40 Veranstaltungen terminiert, die alle unter dem Motto 1250 Jahre Wiebelskirchen stehen. Beigeordneter Sören Meng, der als Vertreter der Stadt dem Festausschuss des HuK angehört, kündigte in der Versammlung zudem an, dass es im Verlauf des Jubiläumsjahres einige Überraschungen geben wird. Einzelheiten wollte Meng allerdings noch nicht verraten. Alle Jubiläumstermine werden auf der Internetseite des HuK veröffentlicht. Sie werden auch in der Jubiläumsfestschrift enthalten sein, die im Dezember erscheinen wird.                              heb



Bild "1250-Jahrfeier_Stadt_und_Kreis_Nk.jpg"


(Beitrag für Sondermagazin Landkreis Neunkirchen am 21.10.14)


Wiebelskirchen. Anlässlich des 1250-jährigen Jubiläums von Wiebelskirchen im kommenden Jahr hat der Heimat- und Kulturverein (HuK) Wiebelskirchen den vierten Band der „Wiebelskircher Geschichten“ herausgebracht. Auf 124 Seiten wird darin die Geschichte des Ortes weiter beleuchtet und fortgeschrieben. Das Anliegen, das der HuK mit dem Buch verfolgt, erläutert Norbert Hell. Er sagt: „Mit diesem Buch wollen wir das Geschichtsbewusstsein in der Bevölkerung erhalten und insbesondere bei der jüngeren Generation neu erwecken“. Der Wiebelskircher Heimatkundler, neben Olaf Schuler, Ursula Plomann und Günter Alt einer von vier Autoren des Buches, verrät noch eine weitere Absicht und meint: „Darüber hinaus soll in dem Buch alles aufgezeigt werden, was daraufhin deutet, dass Wiebelskirchen schon lange vor der Ersterwähnung im Jahre 765 existiert hat und somit wesentlich älter ist als 1250 Jahre“. Für diese Annahme gibt es nach Ansicht des Heimatforschers bereits stichhaltige Beweise, die in verschiedenen Beiträgen des Buches angeführt werden. Unter anderem hat der HuK kurz vor Druck des Buches Kenntnis erhalten von „einem sensationellen Untersuchungsergebnis der Kirchberggrabung“, auf das der letzte Beitrag des Buches näher eingeht. Der vierte Band der Wiebelskircher Geschichten enthält 24 Beiträge. Nach Ansicht des HuK-Vorsitzenden Heinz Neis ist es den vier Autoren gelungen, interessante Themen und Episoden aus der Wiebelskircher Geschichte aufzugreifen und kurzweilig zu bearbeiten. Das Spektrum der Beiträge ist vielfältig und unterschiedlich. Die Autoren befassen sich mit den Ursprüngen und der Historie des Ortes, beschäftigen sich mit noch immer offenen Fragen („War Wiebelskirchen ein Königshof?“) , beleuchten Familiengeschichten und Sippen („Die Familiengeschichte der Sippe Wolfanger?“), gehen auf Sagen und Schwänke ein oder erinnern an bestimmte Vorkommnisse in Wiebelskirchen. Auch Originale wie „es Priemsche“ und Personen, die aufgrund besonderer Ereignisse Bekanntheit erlangt haben wie der „Flieger Engelmann“, sind Themen einiger Beiträge. Schließlich werden im letzten Kapitel auf elf Seiten 1250 Jahre Wiebelskirchen von der ersten urkundlichen Erwähnung 765 bis zur Erneuerung des Wiebelskircher Freibades 2011 im Zeitraffer geschildert. Das Gemälde eines alten Wiebelskircher Wohnhauses als Titelseite des Buches stammt von dem Wiebelskircher Künstler Helmut Weigerding. Der vierte Band der Wiebelskircher Geschichten ist ab sofort in den örtlichen Geschäftsstellen der Bank 1 Saar und der Sparkasse Neunkirchen, in der Brückenapotheke sowie HuK-Vorstandsmitglied Olaf Schuler. Das Buch kostet zwölf Euro. heb



Wiebelskirchen. Für die Silvesterparty im Kulturhaus, mit der der Heimat- und Kulturverein Wiebelskirchen das Jubiläumsjahr zum 1250-jährigen Bestehen des Ortes eröffnet, sind nur noch wenige Eintritts- und Sitzplatzkarten erhältlich. Das hat HuK-Schatzmeister Rolf Altpeter mitgeteilt. Das Restkontingent ist im Kulturhaus erhältlich. Dort kann auch die Speisekarte für die Silvesternacht eingesehen und Essen vorbestellt werden. heb



Bild "Presse:1250-Jahrfeier_SZ-Text-Scan.jpg"


Saarbrücker Zeitung vom 12. Mai 2014



Wiebelskirchen. Die Jubiläumsvorbereitungen im Vorstand des Heimat- und Kulturvereins haben Ende 2012 begonnen. Anfang 2013 wurde ein Festausschuss gebildet, in dem der Ablauf des Jubiläumsjahres organisiert und die verschiedenen Veranstaltungen koordiniert werden. In diesem Ausschuss wurden bisher die Eckdaten der 1250-Jahrfeier festgelegt. Demnach wird das Jubiläumsjahr zum Jahreswechsel 2014/2015 mit einer großen Silvesterparty im Kulturhaus eröffnet. Im Mai 2015 wird dort auch die offizielle Festveranstaltung stattfinden. Auch die jährlichen Veranstaltungen des HuK wie Dorffest, Weihnachtsmarkt und Adventssingen werden ganz im Zeichen des Jubiläums stehen.
Dem HuK und dem Festausschuss war es wichtig, auch die örtlichen Vereine und Organisationen, Schulen und Kindergärten mit ins Boot zu nehmen. Sie wurden am 7. Mai bei einer Informationsveranstaltung im Kulturhaus über die Planungen des Festausschusses in Kenntnis gesetzt.
Die örtlichen Vereine und Institutionen wurden gebeten, ihre Veranstaltungen bis spätestens Oktober dem Festausschuss mitzuteilen. Sie werden dann in die Festschrift eingearbeitet, die anlässlich des Jubiläums aufgelegt wird.  heb




Wiebelskirchen. Beim Heimat- und Kulturverein Wiebelskirchen sind die Vorbereitungen für die 1250-Jahrfeier des Ortes im Jahr 2015 angelaufen. Zwar sind es noch zwei Jahre hin, aber der HuK will die Planungen für dieses Großereignis frühzeitig vorantreiben. Hierzu hat der Verein zu Beginn des Jahres verschiedene Arbeitsgruppen gebildet, um mögliche Bei-träge für das Jubiläumsjahr auszuloten. Wie HuK-Vorsitzender Heinz Neis in der vergange-nen Woche vor dem Vorstand erläuterte, soll das Jubiläumsjahr mit einer Silvestergala im Kulturhaus eröffnet werden. Ein Heimatfest, wie das 1965 bei der 1200-Jahrfeier der Fall war, wird es nicht geben, weil das die finanziellen Möglichkeiten sprengen würde. Stattdes-sen werden über das Jahr verteilt mehrere Veranstaltungen stattfinden, die dem Jubiläum gerecht werden. Das können einmalige kulturelle Ereignisse ebenso sein wie regelmäßige jährliche Veranstaltungen der Wiebelskircher Vereine. Deshalb wird der HuK im Herbst die örtlichen Vereine zu einem Informationsabend einladen, um seine Vorstellungen zu erläu-tern. Auch Veranstaltungen von Verbänden und Organisationen auf Landesebene sollten anlässlich des Jubiläums nach Wiebelskirchen vergeben werden, wünscht sich der HuK. Ein eigens gestaltetes Logo wird bei allen Anlässen, auf Ankündigungsplakaten, Transparenten oder sonstigen Veranstaltungshinweisen des Jahres 2015 auf das Jubiläum aufmerksam machen. Angedacht ist auch, anlässlich des Jubiläums einen vierten Band der Wiebelskir-cher Geschichten herauszugeben. heb
| moziloCMS 1.11.2 | Sitemap | Letzte Änderung: Weihnachtsmarkt (22.11.2017, 16:15:07) |