Strukturdaten



Wiebelskirchen gehört seit Inkrafttreten der Gebiets- und Verwaltungsreform zur Kreisstadt Neunkirchen und ist nach der Innenstadt von der Bevölkerungszahl her der größte Stadtteil.
Zusammen mit Hangard und Münchwies bildet Wiebelskirchen einen Gemeindebezirk der Kreisstadt Neunkirchen. Von 15 Sitzen im Ortsrat entfallen 9 auf die SPD und 5 auf die CDU. Die Linke stellt ein Ortsratsmitglied. Ortsvorsteher ist seit 2007 Rolf Altpeter, sein Vorgänger Klaus Hoppstädter ist Ehren-Ortsvorsteher.

Bedeutende Persönlichkeiten


Johann Friedrich Wilhem Pustkuchen (1793 bis 1834)  
Pfarrer, Arzt und Schriftsteller, ist auf dem hiesigen Friedhof beerdigt

Kurt Hoppstädter (1905 bis 1970)
Heimatforscher und Heraldiker

Alex Deutsch (1913 bis 2011)  
KZ-Überlebender, lebte bis zu seinem Tod in Wiebelskirchen

Willi Herrmann (1897 bis 1944)
Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus

Hermann Drumm (1909 bis 1937)
Sozialdemokrat und Freiwilliger im spanischen Bürgerkrieg

Erich Honecker (1912 bis 1994)
DDR-Staatsratsvorsitzender von 1976 bis 1989




Der Ort umfasst eine Fläche von 1.839 Hektar

Wiebelskirchen hatte am 1. Januar 2016  9.232 Einwohner. Das sind 62 mehr als am 1. Januar 2015.
| moziloCMS 1.11.2 | Sitemap | Letzte Änderung: Weihnachtsmarkt (22.11.2017, 16:15:07) |